Creation Center BASF

Projektdaten

KategorieRealisierte Bauwerke
BauherrInBASF Wohnen + Bauen, Ludwigshafen
PlanerInHumpert & Kösel-Humpert Architekten und Stadtplaner
Planungs- und Realisierungszeitraum12.2017 - 12.2019
OrtLudwigshafen
BildnachweisPatrick Humpert, Gerald Schilling Bild 6

In unmittelbarer Nähe, außerhalb des Werksgeländes der BASF, gegenüber von Tor 2 verortet, steht ein Hochbunker aus dem 2. Weltkrieg. Das Bauwerk ist während des Krieges als funktionaler Bau für den Zivilschutz errichtet worden: ein mehrgeschossiger Bunker auf einem quadratischen Grundriss mit einer äußeren Hülle aus ca. 2,5 Meter dicken Betonwänden, einem bis zu 4 m dicken Dach und 5 Geschossebenen im Innern. Der Bunker steht unter Denkmalschutz.

Auf diesem Gebäude wurde das Creation Center als zweigeschossiger kubischer Bau mit einer Kantenlänge von 24/24m, leicht aus der Achse gedreht, aufgesetzt. Die Erschließung erfolgt über Brücken, die von einem frei daneben platzierten Treppen- und Aufzugsturm erreicht werden.

Im Obergeschoss des Bunkers sind die Technikzentrale und der Serverraum untergebracht.

Im Inneren der Aufstockung sind um ein zweigeschossiges Atrium Büro-, Konferenz- und Arbeitsräume gruppiert. Eine große Sitztreppe verbindet die beiden Geschosse und ermöglicht Veranstaltungen wie Präsentationen, Foren, Vorträge usw.

Die leichte, mehrschichtige und offene Konstruktion steht in Kontrast zum massiven, schweren, geschlossenen und „roh“ belassenen Bunker. Es entsteht dabei ein Dialog, der viele Assoziationen zulässt und Aufmerksamkeit weckt.

Das „Fundament“ ist der Bunker mit seinen 2,5 m dicken Betonwänden und der bis zu 4 m dicken Betondecke. Auf das Dach wurde ein rechteckiger, geschlossener Mauerring aus ca. 2 m hohen Stahlbetonwänden betoniert. Dieser  Rahmen bildet das Auflager für den pilzförmigen Stahlgitterrost.

Diese ca. 2,5 m über dem Bunkerdach schwebende Plattform ist um 10° leicht aus der Achse gedreht und bildet die Basis für die Aufbauten.

Die zweischichtige Vorhangfassade aus großflächigen, beschichteten Aluminiumpaneelen mit ausgefrästen Lochbildern zieht den Blick des Betrachters auf sich. Die Formfindung der Fassade ist geprägt von den an diesem Ort stattfindenden Aktivitäten und den hier gezeigten Produkten – eine Überlagerung von graphischen Darstellungen, abgeleitet vom Gedanken des Netzwerks, der Ideenfindung über Synapsen und den von BASF produzierten organischen Grundstoffen. Sie wurde aus einer Tragkonstruktion aus oktogonalen U-150mm Rahmen entwickelt. Diese sind beidseitig mit  achteckigen  5 mm dicken, gelochten Aluminiumtafeln beplankt, wie auch die rautenförmigen Passteile.  Die sich leicht abzeichnende kristallförmige Geometrie der Achtecke stellt bewusst eine zweite Ordnung dar.

Das Dach ist begehbar und bietet einen weiten Rundblick über Ludwigshafen, die Pfälzer Berge bis tief ins Werkgelände der BASF mit den imposanten, riesigen Produktionsstätten. Das Creation Center der BASF ist ein Ort, der Raum für Inspirationen und Innovationen zulässt. Kunden können hier die Materialwelt von BASF Performance Materials entdecken und verstehen, interaktive digitale Werkzeuge verwenden und an Workshops zur Ideenfindung und Materialberatung teilnehmen, um gemeinsam mit BASF-Experten neue Produkte und Lösungen der Zukunft zu erschaffen.