Großmarkthalle, Alter Schlachthof Karlsruhe

Projektdaten

KategorieRealisierte Bauwerke
BauherrInKarlsruher Fächer GmbH
PlanerInKarlsruher Fächer GmbH (LPH 1-9), GJL Freie Architekten BDA Grube Jakel Löffler (LPH 5-8)
Planungs- und Realisierungszeitraum04.2015-12.2017
OrtKarlsruhe
BildnachweisDiana Dragan, Karlsruhe

Tragwerksplanung: BECKER ARCHITEKTUR + INGENIEURBÜRO
Fachplanung: Stefano Migliore Planungsbüro für Haustechnik, VDI
BGF: 1.200 m²
BRI: 6.600 m³
Baukosten: 1,5 Mio EUR

Die ehemalige Großmarkthalle besteht aus drei Abschnitten: Die Verkaufshalle und die Kühlräume, die in den 1980er Jahren erbaut wurden, und der denkmalgeschützte Altbau aus der Gründerzeit.

2015 wurde das Gebäudekomplex mit einem knappen Budget umfangreich saniert. Zu den Umbaumaßnahmen der Halle gehörten unter anderem ein neuer Dachaufbau mit großzügige Lichtbänder zur Lichtgewinnung, der Einbau von Ateliermodulen aus Sichtbetonelemente in die Verkaufshalle, eine hinterlüftete Fassade aus Dreischichtplatten für die Porenbetonwände sowie der Einbau eines einheitlichen Gussasphaltbodens. Außerdem wurde der Altbau unter den Auflagen des Denkmalschutzes saniert mit der Wiederherstellung der historischen Fassade sowie der Einbau einer zeitgenössischen technischen Ausrüstung. Die neuen Ergänzungen und Interventionen wurden aus Sichtbeton, verzinktem Stahl oder lichtdurchlässigen Doppelstegplatten erbaut. Wärmere Akzente wurden mit Hilfe von Holz-Fensterbänken und die gelben Industrie-Stahltüren sowie durch die hinterlüftete Fassade aus großformatigen Dreischichtplatten geschaffen. Die Haustechnik wurde behutsam und aufputz eingebaut.

Im Gebäude sind Räume für das Kunsthandwerk (z.B. Goldschmiedekunst, Instrumentenbau, Schreinerei, Lichtkunst, Porzellanbauer, Modedesign oder ein Fotoatelier) entstanden.