Nutzfahrzeug Center

Projektdaten

KategorieRealisierte Bauwerke
BauherrInKestenholz Immobilien AG
PlanerInsteinröder | architekten
Planungs- und Realisierungszeitraum2016 - 2018
OrtWeil am Rhein
BildnachweisHr. Brombacher

Das Nutzfahrzeug Center mit einer Nettonutzfläche von ca. 2.900 m² und einem umbauten Raum von ca. 22.500 m³ wurde auf zwei gegenüberliegenden Grundstücken gebaut und besteht aus drei Gebäuden mit folgenden Nutzungen:

Gebäude Showroom und Werkstatt

  • Showroom mit Beratung und Verkauf, Personalaufenthalt. Konstruktion: als Massivbau.
  • Werkstattbereich mit Montagegruben, Bremsprüfstand mit Lichtmessung, Unterflurhebebühnen für LKW, Unterflurhebebühnen und Scherenhebebühnen für Transporter.
    Konstruktion: Stahlkonstruktion mit eingespannten Stützen

Gebäude Reststoffe

  • Reststoffe, Recycling, Lager
    Konstruktion: Stahlkonstruktion

Gebäude Waschanlagen

  • LKW-Waschstraße
  • LKW Hochdruckreinigung mit Scherenhebebühne
    Konstruktion: Massivbau

Die drei Gebäude bilden auch wegen der konsequent durchgängigen Gestaltung und Detaillierung der Fassaden mit vorgehängten Alucubond-Elementen eine begreifbare gestalterische Einheit und ordnen den ansonsten heterogenen Straßenraum der Hegenheimer Straße. Die Fassade wurde mit vorgehängten horizontal aus-gerichteten Alucubond-Platten, Echtglastoren, Metallfenstern und im Bereich des Showrooms mit einer Pfosten-Riegel Fassade mit großformatigen horizontal liegenden Glaselementen erstellt.
Der Publikumszugang zum Nutzfahrzeug Center in den Showroom wird durch den in der Konzeptfarbe schwarz ausgeführten Eingangswürfel in der großen verglasten Hauptfassade eindeutig markiert. Der Showroom wurde nach dem neuesten Konzept von Mercedes-Benz MAR2020 für die Nutzfahrzeugsparte als einer der Ersten dieser Art in Europa ausgeführt.
Der Werkstattbereich wurde mit der technischen Organisation der Infrastrukturmedien sowie der Einrichtung der Prüfstände, Hebegeräte, Kranbahn nach dem neuesten Stand der Technik ausgestattet. Die Erschließungswege im Gebäude sind für eine optimale und effektive Verknüpfung des Kundenbereichs mit dem Werkstattbereich ausgelegt.
Heizung und Kühlung der Gebäude Showroom und Werkstatt erfolgen autark ohne Anschluss an Energie-versorger über 5 Wärmepumpen und eine Photovoltaikanlage mit Fußbodenheizung und Bauteilaktivierung der Bodenplatte im Werkstattbereich. Das Gewerbegebäude erfüllt den Standard Effizienzhaus 55. Die Dachflächen sind begrünt.
Eine besondere Herausforderung stellte die Lage der Grundstücke im Bereich der ehemaligen Lipps-Grube mit einer durchgängigen Tiefe von ca. 6 m dar. Hier mussten umfangreich erheblich belastete Böden entsorgt werden